VON ERLENBACH KUNSTSCHULE.

News

Sophie startet in Textildesign durch

Sophie, hier in der Mitte des Bildes, brauchte eine ganze Weile um ihre eigene kreative und unverkennbare Darstellungsform zu finden. Die ganzen Unterrichtseinheiten waren förmlich ein Sammeln von Ausdrucksmöglichkeiten und dann, plötzlich, poampoam, kam explosionsartig alles zutage, was sich so lange angesammelt hatte. Sie machte daraufhin Tag für Tag ihr ganz eigenes Ding und stellte eine wunderbare, feine Mappe zusammen, die sie mit der ersten Bewerbung an der KHB Weissensee nicht nur direkt zur Prüfung beförderte, sondern auch zum Studium. Dabei waren die Prüfungstage alles andere als einfach und im Laufe der Tage mussten sich einige Bewerber*innen verabschieden. Doch sie konnte sich mit den Erfahrungen der vielen verschiedenen Aufgabenstellungen, die sie bei uns in der VON ERLENBACH KUNSTSCHULE kennen lernte, problemlos diesen Aufgaben an der Akademie stellen. Mit Erfolg.
Sie war die erste in diesem Jahr und wir freuen uns riesig für sie!!! Nun wünschen wir dir für das Studium alles gute und viel Erfolg!

Besuch der Performance & Ausstellung von Julischka

Julischka lebt und studiert und arbeitet seit einigen Jahren in Wien. Kennengelernt haben wir uns, als sie bei uns Aktmodell im aktinstitut war. Sie war das umfangreichste Modell das wir je hatten und es hatte auch immer viel Freude mit ihr gemacht. Heute arbeitet sie künstlerisch in Form von Performances mit ihrem Körper und wir nahmen die Möglichkeit wahr, sie bei ihrer ersten Soloausstellung in Berlin zu besuchen.

https://vimeo.com/julischka

Überraschung

Qiuning, unsere stets gut gelaunte und sehr humorvolle chinesische Kursteilnehmerin überraschte uns heute mit einer Nachricht über whats app. Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Kunstakademie in Braunschweig zum zweitägigen „Frühstart“ erhielt sie heute die Einladung, sich für das kommende Wintersemester einzuschreiben. Sie ist damit die erste Bewerberin in 2019, die auch noch gleich eine feste Zusage erhalten hat. Wir freuen uns sehr für sie, denn sie hat es wahrhaft verdient. Neben ihrer kontinuierlichen und guten Arbeit, welche sich durch eine äußerst wandelfähige experimentelle Art auszeichnete, entwickelte sie sich auch innerhalb unseres Semesters zum „Zugpferd“ für die anderen Teilnehmenden, die dadurch ihre eigene Arbeit auf eine positive Weise steigern konnten.

Jetzt geht es in die letzte Runde

Nach den Winterferien um Weihnachten und dem Wechsel ins neue Jahr beginnt für unsere Semesterteilnehmenden der „Endspurt“ für die ersten Bewerbungen. Bald geht alles Schlag auf Schlag. Die Bewerbungszeiträume öffnen sich, beginnend mit Dresden und Leipzig, danach die KHB in Berlin Weissensee. Damit steigert sich auch der Druck und die Nervosität auf unsere Teilnehmenden. Aber wir sind auch für dieses Semester wieder guter Dinge und haben mittlerweile eine gute Einschätzung über die Chancen der Bewerber*innen. Es sieht wieder gut aus

2019 kann beginnen

Zum Ende diesen Jahres und für den Beginn des Neuen wühlen wir diesmal in unserem Fotoarchiv eine Arbeit von Oona heraus und greifen ganz nach oben in die Zitatekiste und schauen uns Einsteins Worte an:
Wenns letzte Jahr erfolgreich war dann freue dich aufs Neue.
Und war es schlecht-dann erst recht.