VON ERLENBACH KUNSTSCHULE.

News

Auf und davon

Nun ist auch dieser Semesterdurchlauf, der Anfang September 2017 begann, schon wieder mit einem wunderbaren letzten Fest zu Ende gegangen. Wem die Anfangszeiten beinahe endlos lange erscheinen mochte, schaut nun wieder einmal mehr als überrascht auf eine sehr schöne Zeit mit den lieb gewonnenen Kolleginnen und Kollegen aus zehn verschiedenen Ländern zurück. Auch Kathrin und ich werden die kommende Woche seltsam leer empfinden, wenn sich unser Raum um kurz vor 10 nicht füllt. Wir wünschen uns dass wir euch allen viel auf den weiteren Weg mitgeben konnten und laden euch ein uns immer wieder zu besuchen um uns an eurem weiteren Werdegang teilhaben zu lassen.

Wochenausklang mit Wenigen

In der vorletzten Woche könnten Besucher etwas erschrecken, wenn sie uns in der VON ERLENBACH KUNSTSCHULE besuchen kommen, denn unser Kursraum macht einen verwaisten Eindruck. Aber so ist es wenn ein größerer Teil der Gruppe bei den Bewerbungen um einen Studienplatz zu den Prüfungen eingeladen ist. So sind wir trotz geringen Teilnehmenden in dieser Woche überaus gut gelaunt, da die „Abwesenden“ für ihre Monate lange Arbeit belohnt werden und nun hoffentlich einen guten Job bei den Prüfungen machen werden.

Besuch von Studentinnen der UdK, Karlsruhe und Potsdam


Am zurückliegenden Freitagsseminar haben wir Studentinnen mehrerer Akademien zu Besuch gehabt. Darüber hinaus besuchte uns die Mutter eines Kursteilnehmers, die vor langen Jahren an der Udk Grafikdesign studierte und die ihre Mappe von damals mitbrachte. Das war eine sehr spannende Geschichte und wir hatten neben viel Spaß auch viel zum diskutieren. Es hat sich wieder einmal bestätigt, dass die verschiedenen Akademien sehr unterschiedliche Profile aufweisen, so dass auch klar wird warum man an der einen Akademie mit seinen Bewerbungen erfolgreich ist und an einer anderen nicht zur Prüfung zugelassen wird.

Why not Performance

Roland Walter ist Performer, Fotograf und ab und an auch Aktmodell bei uns im aktinstitut der VON ERLENBACH KUNSTSCHULE. Vor allem aber ist er seit seiner Geburt spastisch behindert und den ganzen Tag auf fremde Hilfe angewiesen. Dennoch kann genau dies eine Stärke sein, aus der er schöpft und in immer wieder neuen Arbeiten mit Tänzerinnen und Tänzern gemeinsam künstlerisch arbeitet. In den letzten Tagen wurde das Stück Why not in den Sophiensälen aufgeführt, bei dem Roland gemeinsam mit dem Tänzer Ahmed Sousa überzeugte. Ein gelungener Abend.

Kurz vor Schluss

Nun sind es nur noch zweieinhalb Wochen bis zum Ende der Semestereinheiten 2017/2018 und bei uns beginnt sich etwas Wehmut in der täglichen Arbeit einzuschleichen. Und dies wo doch alle gerade am Brodeln sind, da die Bewerbungen voll im Gange sind. Nach dem Auftakt an der KHB Weissensee, dieses Jahr nur mit einer Bewerbung, sehen wir einige Teilnehmende nun ab Montag in Leipzig in der Prüfung uns sicherlich auch die eine oder den anderen an der Burg Giebichenstein.
Wir drücken natürlich allen unsere Daumen!
In diesem Jahr haben wir aber auch verstärkt Bewerbungen in Düsseldorf, Karlsruhe, München und Wien. Die Ergebnisse der Prüfungen werden wir aber erst erfahren wenn die Semester bereits einige Zeit hinter uns liegt.

Seite 1/2912...1020...Letzte »