VON ERLENBACH KUNSTSCHULE.

News

Fazit zu den Rundgängen 2017

Das Fazit unserer Rundgänge fällt ganz positiv aus.

In Karlsruhe lässt sich prima Malerei und Bildhauerei studieren, wenn man wirklich „klassisch“ studieren will, deutlich besser als bspw. an der KHB.
Halle ist sehr gut für alle Designstudiengänge, Kunsterziehung und zeitbasierte Medien und überraschte auch erstmals mit einer guten Malerklasse.
Die UdK zeigt sich im Bereich Architektur, Bühnen-und Kostümbild und Kommdesign wirklich sehr zeitgemäß und vor allem digital. Die KHB lohnt für Produkt, Komm- und Textildesign und Stuttgart bietet von allem was in einer ordentlichen Qualität.

Man kann also ruhig hinschauen….

Nach dem Rundgang ist vor dem Rundgang

In diesem Jahr haben wir zum Ende der Semester dien Rundgängen an verschiedenen Akademien besucht. Am Donnerstag begannen wir mit dem Rundgang durch die Kunstakademie in Karlsruhe, wo wir auch unsere ehemalige Kursteilnehmerin YAYA wieder trafen und uns sehr über ihre Begleitung freuten.

Wie erwartet macht diese Akademie einen sehr guten Eindruck, vor allem in den klassischen Bereichen der Freien Kunst,Malerei und Bildhauerei. Unbedingt empfehlenswert. Zudem sind die Räume fantastisch und das studentische Leben sehr durch die gegenseitige Unterstützung geprägt.

Nach einem Zwischenstop zu einer Ausstellung im ZKM ging es am Freitag in Stuttgart in der dortigen Kunstakademie weiter. Wir waren zur Eröffnung dort und es herrschte reges Interesse an den Arbeiten der Student_Innen. Ziemlich voll. Diese zweite Kunstakademie in Baden Württemberg bietet sehr viel mehr Studiengänge, wobei die Architektur und insbesondere Bühnen- und Kostümbild sehr stark sind. Auch der Designbereich macht einen sehr guten Eindruck

Am gestrigen Sonntag war dann der Besuch an der Burg Giebichenstein. Neben vielen „Ehemaligen“ überzeugte die Burg neben vielen guten Arbeiten in den verschiedenen Fachbereichen vor allem durch ihre gute Organisation. Schön zu sehen war, dass sich der Fachbereich Malerei durch die neue Professorin Sophia Schama nun wirklich auffallend positiv zeigte auch wenn die Designstudiengänge und der Bereich der zeitbasierten Künste einen wiederholt hervorragenden Eindruck machen.

Nun sind wir gespannt auf das kommende Wochenende an der KHB und UdK.

Kurzer Blick in das Skizzenbuch von Alex für Bühnenbild

Ausstellung Klasse Scholz (mit unserer Ehemaligen Milena)


Mit Arbeiten von Raphael Aumann, Alrun Aßmus, Carolin von den Benken, Tilman Berrer, Judith Crasser, Carlotta Drinkewitz, Christopher Gerberding, Jan Gerngroß, Kolja Gollub, Hannah Hofferberth, Yoni Hong, Philipp Kapitza, Tarik Kentouche, Daniel Kuge, Sascha Kregel, Lorenz Liebig, Elisabeth Lieder, Malte Taffner, Leonie Terschüren, Till Terschüren, Stella von Rohden, Milena-Marie Rohde, Helene Roßmann und Jonas Schoeneberg.

Folgt auf das Zeitalter des Hyperindividuums eine neue Form der Kollektivität? Was wiegt gemeinsame Erfahrung? Und was bedeutet der Rückzug des Einzelnen für die Kunst?

Die Klasse Frances Scholz der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig konzipierte diese Gruppenausstellung bewusst nicht als Genieschau autonomer Werke, sondern nimmt die Relationen zwischen Kollaborationen und Einzelposition in den Blick.

Der Ausstellung ging ein Zine-Workshop mit den US-amerikanischen Künstlern V. Vale und Marian Wallace voraus, in dem die Malereiklasse Konzepte künstlerischer Selbstbeschränkung sowie Konsum- und Erfolgsverweigerung untersuchten. Das im Ausstellungstitel formulierte Nein als Konsens nimmt auf Mechanismen der Kunstwelt ebenso Bezug, wie auf hochschulpolitische Zwänge. Gleichzeitig beschreibt er einen gestalterischen Ansatz: kann Rückzug, auch aus dem Bild selbst, eine Form des Protests sein?

Ebenso wie bei ihrer Gruppeninstallation Kennen Sie Turner?, die im April dieses Jahrs im New Yorker Projektraum Shoot the Lobster gezeigt wurde, entstand die aktuelle Ausstellung gemeinschaftlich und ortsgebunden. Widersprüche und Störungen aber auch Einheit und Stärkung, die aus dem kollaborativen Schaffensprozess hervorgehen, werden sichtbar gemacht. Die aus diesem Prozess entstandenen Arbeiten entziehen sich der Idee einer singulären Autorenschaft und ergeben eine leichte und doch präzise Gesamtheit, die weder Veränderung noch Hinzufügung zulässt.

Die Einsicht, dass Veränderungsprozesse nur gemeinsam gestaltet werden können lässt sich aus dem Werk der Klasse Scholz ebenso herauslesen wie das Unbehagen über den Mangel gesellschaftlicher und ökonomischer Utopien.

Text Diana Weis / 2017http://www.galeriekoal.com/exhibitions/klasse-frances-scholz-tell-them-we-said-no#current

INFOTAG zur MAPPENVORBEREITUNG

Wir freuen uns auf den kommenden Samstag, dem nächsten Infotag für die beginnenden Kurse ab Herbst

Zwischen den Semestern laden wir regelmäßig zu unseren Infotagen an der VON ERLENBACH KUNSTSCHULE ein.
Hier können sich alle, die mit dem Gedanken spielen, sich an einer Kunstakademie zu bewerben über die verschiedenen Studienfächer, die Bewerbungsvoraussetzungen, die Erwartungen der Hochschulen und vieles mehr informieren.
Wir stellen uns den Fragen der Interessenten und zeigen Beispiele guter Mappen.

Zum nächsten INFOTAG am 24. Juni 2017, vor dem beginnenden Herbstsemester im August, laden wir Euch ein, alles über unsere Mappenkurse, über die Struktur unserer Semester, die Semesterinhalte und die Erfolge der letzten Jahre in der Kunstschule zu erfahren.

Wir zeigen Beispiele guter Mappen anhand unserer Mappenbücher, die Einblicke geben in erfolgreich abgegebene Mappen der letzten 10 Jahre .

Der Termin ist kostenlos. Ihr könnt zwischen 15 und 18 Uhr ohne Anmeldung vorbeikommen.

english version:

information day on June, 25th
On our next information day before the starting winter semester at the VON ERLENBACH KUNSTSCHULE we will invite you to get all information about the portfolio preparation. You will be given an overview about the structure of our semesters and semester content that show you the success of the last years.
We will show you good examples of portfolios with our books that we present to you .

The appointment is free of charge. A registration is not necessary. Just stop by in between 3pm and 6pm

Seite 1/2212...1020...Letzte »