VON ERLENBACH KUNSTSCHULE.

News

Besuch bei Paola in Cali, Kolumbien

Bei unserem Besuch in Cali, Kolumbien, trafen wir Paola, die vor ein paar Jahren bei uns in der VON ERLENBACH KUNSTSCHULE war und mittlerweile im 5ten Semester an der Kunsthochschule Weissensee Produktdesign studiert. Gemeinsam mit ihrer Mutter zeigten sie uns die Sehenswürdigkeiten von Cali und luden mich zu einem typisch kolumbianischen Essen ein. Ein sehr, sehr schöner Tag zusammen. Danke

Yakub – Erfolg in Kommdesign

Yakub ist Berliner mit türkischen Wurzeln. Er war in diesen Semestereinheiten der wohl intellektuellste junge Mann der uns besuchte. Alle Arbeiten, die eigene Arbeit ebenso wie die Arbeit an Grundlagen oder Aufgabenstellungen, wurden von ihm im Vorfeld auf verschiedene Lösumgsansätze hin untersucht, wobei neben Zeichnung sehr Text reiches Begleitmaterial entstand. Im Laufe der Zeit entwickelte er, ausgehend von großen Kenntnissen im Bereich der Kunstgeschichte und gestützt durch die Erfahrungen seiner Mutter in eben diesem Bereich, völlig eigenständige Arbeiten, die ihn mit der Bewerbung an der Burg Giebichenstein in die Prüfungen für Kommunikationsdesign und letztlich auch zur Aufnahme eben dort führten.

Johanna – es geht immer ein bißchen mehr

Johanna war in diesem Semester die Unzufriedenste von allen Kursteilnehmerinnen. Nicht mit uns, nein, mit sich selbst. Sie arbeitete sehr, sehr konstant, sehr zielgerichtet, sehr motiviert und immer mit einem festen Ziel vor den Augen, kontinuierlich und streng zu sich selbst. Obwohl ihre Arbeiten sehr, sehr oft sehr gut von den anderen Mitstudenten besprochen wurde, blieb sie ihren eigenen Arbeiten gegenüber sehr, sehr skeptisch und gab sich nie wirklich mit den Ergebnissen zufrieden. Unsere Hauptaufgabe bestand während des Tages oftmals darin ihr zu vermitteln, die Dinge nicht so negativ zu sehen, sondern sich positiv den kleinen Erfolgen gegenüber zu stellen. Sie ist in ihrer Art eine große Meisterin, die aber auch nicht vom Himmel gefallen ist, sondern sich Schritt für Schritt weiterentwickeln muss.Mit ihrer Mappe wurde sie mit der ersten Bewerbung an ihrer Wunschuni in Münster genommen.

Wir wünschen ihr eine wunderbare und positive Studienzeit dort.

Karl – der Spieltrieb siegt

Karl war in diesem Semester der älteste Teilnehmer bei uns im Kurs. Er hatte bereits Erfahrung in verschiedenen Bereichen im Leben gesammelt und entschloss sich jetzt, mit 31 Jahren, sich einem künstlerischen Studium zuzuwenden. Dabei war von Beginn an klar,dass seine Hauptinteressen im medialen Bereich zu finden sind. So entstanden sehr viele interessante und kurzweilige Videos, die ihn letztendlich in die Prüfung an die Kunstakademie Braunschweig führten und dort auch mit einer erfolgreichen Aufnahme abgeschlossen werden konnte.

Wir wünschen Karl spannende Studienjahre mit vielen weiteren guten Arbeiten.

Jerney- ein slowenischer Zeichner durch und durch

Jerney kam aus Slowenien zu uns und war der ungewöhnlichste Teilnehmer in den letzten Semestern. Jerney kam ohne viel Kenntnisse, dafür aber mit konkreten Vorstellungen in Bezug auf die Kunst und die Welt. Er war vorwiegend auf das Zeichnen fixiert und tat dies auch ohne Unterlass, auch nach der Schule und am Wochenende. Seine Vorstellungen von guter Zeichnung war zu Beginn sehr eingeschränkt, doch gegen Ende des zweiten Semesters änderte sich das zunehmend und im dritten Semester waren seine Arbeiten durch sehr viel mehr Lockerheit gekennzeichnet und wir hatten das Gefühl, er hat sich von allzu festen Vorstellungen gelöst. Es war von Anbeginn klar, dass sich Jerney nicht an einer Akademie bewerben möchte und bis jetzt hat er Wort gehalten.

Vielleicht beginnt er mit den erworbenen Fähigkeiten als Tattoo Artist zu arbeiten, vielleicht ist er nächstes Jahr bereit für eine Studienbewerbung. Wir freuen uns so oder so, dass er viel Freude bei uns hatte und auf einem wirklich guten Weg ist.